Dienstag, 1. Oktober 2013

Zoopark 40239

Keine 70 Jahre lang konnten sich die Düsseldorfer an ihrem Zoo erfreuen, der im Zuge eines Bombenangriffs im Jahre 1943 komplett zerstört und nie wieder aufgebaut wurde. Er gehörte nie zu den führenden Tierparks in Deutschland, seine Anlage als Landschaftsgarten wurde aber weithin gelobt. Das bis dahin flache Gelände im Stadtteil Düsseltal wurde vom Benrather Hofgärtner Hillebrecht mit Erdaufschüttungen modelliert und als besonderer Blickfang wurde auf einem der so entstandenen Hügel eine künstliche Burgruine erbaut. Einige Überreste dieses, nennen wir es speziellen, Bauwerks sind noch immer zu finden.
Die Parkbesucher auf dem obigen Bild sitzen an einer Treppe, die früher zum Zoocafé führte. Heute befindet sich an dieser Stelle das legendäre Eisstadion an der Brehmstraße.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen