Montag, 10. Juni 2013

Heidelberger Straße 40229

Schon merkwürdig. Da lebe ich, mit kurzen Unterbrechungen, seit 42 Jahren in meiner Stadt und es gibt doch immer noch markante Orte, an denen ich noch nie gewesen bin. Das Schloss Eller ist solch ein Ort. Eine ausgiebige Fahrradtour am Samstag führte mich nun endlich mal dort hin und ich fühlte mich dort fast in einen Roman von Theodor Fontane versetzt. Die Bezeichnung Schloss ist hier nämlich vielleicht etwas hoch gegriffen. Tatsächlich handelt es sich eher um ein Herrenhaus, das 1826 an Stelle einer mittlerweile weitestgehend verfallenen, mittelalterlichen Wasserburg errichtet wurde. Schloss Eller wurde nach umfangreichen Sanierungsarbeiten vor drei Jahren wiedereröffnet und dient heute als Tagungsort. Die direkt angrenzenden Wirtschaftsgebäude sollen in Zukunft als Upperclass-Hostel Appartements für Geschäftsleute auf Dienstreise dienen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen